Szukasz Tłumacza?

Więcej opcji

Aktualności

Wieczór dyskusyjny w Centrum Herdera UG 24.05. godz. 19.00

Centrum Herdera UG w Gdańsku zaprasza 24 maja 2012 r. (czwartek) o godz. 19.00 na wieczór dyskusyjny p.t. Hinter den Kulissen der Marienkirche – Alltagsleben im Mittelalter und der frühen Neuzeit. Wieczorek poprowadzi prof. dr hab. Christofer Herrmann.

Beschreibung:

Die Marienkirche ist bekannt als eines der berühmtesten Beispiele für die gotische Backsteinarchitektur. Sie wurde errichtet mit Hilfe der Stiftungen und Spenden der Bürger und war somit Ausdruck des Glaubens und der Frömmigkeit der Einwohner Danzigs. Hinter den Mauern der Marienkirche gab es aber auch ein Alltagsleben, denn das Gebäude und seine Ausstattung mussten täglich funktionieren, gepflegt und bewacht werden. Zu diesem Zweck gab es eine große Zahl von Angestellten, die zum Kirchengebäude ('Kirchenfabrik') gehörten und die unter der Aufsicht der Kirchenväter ihren Dienst verrichteten. Hierzu gehörten der Glöckner, Signator, blinde Glockenläuter, Totengräber, der Organist, Pfeifer und Chorsänger. Es gab aber auch seltsam anmutende Berufe wie den 'Hundepeitscher' oder den Steckenknecht und sogar Dienstkatzen, die die sprichwörtlichen Kirchenmäuse jagen sollten. Über die die Aufgaben und Pflichten dieser Kirchenangestellten berichten Kirchenordnungen, Rechnungen und andere Quellen aus den Danziger Archiven. Der Disskusionsabend mit einem einführenden Vortrag soll einen kleinen Einblick hinter die Kulissen der dicken Backsteinmauern in das Alltagsleben der Menschen geben, die dort über viele Jahrhunderte hinweg gelebt und gearbeitet haben.

Prof. dr hab. Christofer Herrmann (geb. 1962 in Mainz). Studium der Kunstgeschichte, deutschen Volkskunde, Slawistik und Politikwissenschaft  an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 1993 Promotion mit einer Arbeit über spätmittelalterliche Wohntürme im Rhein-Mosel-Gebiet. 1995-2005 außerordentlicher Professor am Lehrstuhl für Germanistik der Universität Olsztyn/Allenstein (Polen). 2005 Habilitation an der Universität Greifswald („Mittelalterliche Architektur im Preußenland“). Seit 2006 außerordentlicher Professor am Institut für Kunstgeschichte der Universität Gdańsk/Danzig. Forschungsschwerpunkte: Architektur des Mittelalters, insbesondere Fragen der Bauorganisation und –finanzierung; Problematik der Kunstlandschaft; statistische Verfahren zur Architekturanalyse; Denkmalpflege im 19. Jh.

Spotkanie będzie prowadzone w języku niemieckim.

Program wieczoru:

q       prezentacja książki prof. dr hab. Christofera Herrmanna „Danzig. Marienkirche”;

q       wprowadzenie do tematu wieczoru;

q       dyskusja.

 

Organizator: Centrum Herdera Uniwersytetu Gdańskiego

ul. Ogarna 26, 80-826 Gdańsk

tel./fax: 58 305-73-17   herdcen@univ.gda.pl

© 2015 Bałtyckie Stowarzyszenie Tłumaczy